Ölheizung: Moderne Öl-Brennwerttechnik

Der Heizungsmarkt hat sich seit den letzten 15 Jahren verändert. Gründe dafür sind, dass sich die Bedürfnisse der Menschen geändert und die Regierung in Österreich neue Gesetzesvorgaben beschlossen haben.

Doch wie kann man mit einer Ölheizung dennoch umweltschonend heizen, welche neuen Varianten an Ölheizungen gibt es und was muss dabei beachtet werden?

Trotz Covid-Pandemie für Sie da -
finden Sie unsere Verhaltensstandards:

Sehr fachkompetente Beratung und wertschätzende Betreuung, zudem toller Notservicedienst am Wochenende, wir können diese Firma nur weiterempfehlen, Familie Kirschenhofer!

Vorsprung durch Kompetenz! Nachhaltig und beständig!

Tolles Unternehmen mit qualitativ hochwertigen Lösungen; ich schätze persönlich auch (aufgrund der Nähe) den Standort Langenlois und die Kompetenz meines persönlichen Beraters Gerhard Wiesinger sehr. Adi Feichtinger


 

 

Was ist unter einer herkömmlichen Ölheizung überhaupt zu verstehen?

 

Eine Ölheizung produziert Wärme für die Heizung und ist auch für die Warmwasserbereitung durch die Verbrennung von Heizöl verantwortlich. Dabei befindet sich das Heizöl (flüssiger Brennstoff), in einem separaten Tank. Lt. Stand 2020 sind noch immer ungefähr 600.000 Ölheizungen in Österreich in Betrieb, die sogar älter als 20 Jahre alt sind.

 

Grundsätzlich besteht eine Ölheizung aus:

I    einem Kessel,
der für die Verbrennung von Heizöl zuständig ist,

I    einem Tank,
welcher den Brennstoff auf Lager hält und

I    einer Regelung,
die die Wärmeanforderung im Haus überwacht und so die Kesselleistung beeinflusst.

 

Leider verbraucht eine Ölheizung sehr viel Energie, als eigentlich notwendig ist. Daher hat auch die Regierung beschlossen ein generelles Ölheizverbot mit alten Anlagen einzuführen. Dies soll Step by Step von Gange gehen...

I    ab 2020
Verbot von einer Ölheizung im Neubau

I    ab 2021
Verbot von einer Ölheizung bei Heizungstausch

I    ab 2025
Verpflichtender Austausch von Ölkesseln, welcher älter als 25 Jahre sind

I    ab 2035
Verpflichtender Austausch aller Ölkessel

 


 

caret-down caret-up caret-left caret-right
Christian Güntner

"Bereits in den 50er Jahren wurden Ölheizungen verstärkt eingesetzt. Seither hat sich die Technik jedoch stetig weiterentwickelt und gilt daher als ausgereift und sicher. Aufgrund der neuen Brennwerttechnik kann auch heutzutage das Heizen mit Öl einige Einsparungspotentiale bringen!" 


 

 

Was ist eine "MODERNE" Ölheizung?

 

Wenn man nun eine neue Heizung kaufen möchte, fragen sich viele Menschen, welche Heizsysteme aktuell im Trend liegen. Möchte man nun wieder auf eine Ölheizung zurückgreifen, gibt es heutzutage schon tolle Öl-Brennwertgeräte, mit denen viel Geld gespart werden kann. Auch der Brennstoffverbrauch wird mit Öl-Brennwertgeräten drastisch gesenkt.

Moderne Öl-Brennwertkesseln sorgen für eine hohe Effizienz. Denn zusätzlich zur Wärme, die direkt bei der Verbrennung gewonnen wird, nutzen sie auch im Abgas vorhandene Energie, die früher ungenutzt durch den Kamin verschwand. Dieser Brennwerteffekt macht es daher möglich, bis zu 98 Prozent der im Brennstoff Öl gespeicherten Energie zu nutzen.

 

Die Resultate:

I   Senkung des Energieverbrauches
I   Senkung der Heizkosen
I   Schutz der Umwelt


 

Welche Arten der modernen Ölheizung gibt es am Markt?

 

Wenn Sie Ihre Heizung tauschen bzw. sanieren möchten oder für Ihren Neubau die passende Heizung suchen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

 

I   die Öl-Brennwertheizung
I   die Öl-Solar-Hybridheizung

 

1. Öl-Brennwertheizung

Wenn man mit Öl heizen möchte, ist heutzutage der Öl-Brennwertkessel mit oder auch ohne Warmwasserspeicher Standard in den Gebäuden.

Wie schon erwähnt kann so die Ölheizung einen hohen Wirkungsgrad erzielen und der Brennstoff kann bestmöglich genutzt werden ohne viel Energie zu verschwenden. Gerade bei einer Heizungssanierung, sprich wenn man von einer alten Ölheizung auf ein Öl-Brennwertgerät umsteigen möchte, kann man so Heizkosten reduzieren und weniger CO2-Emissionen werden an die Umwelt abgegeben!

Grundsätzlich ist diese Technik schon seit Jahren erprobt und kann daher in jedem Gebäude eingesetzt werden.

Einzige Voraussetzung es ist genügt Platz für den Heizöltank. Der große Nachteil bei der Ölheizung ist jedoch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern.

2. Öl-Solar-Hybridheizung:

Die Öl-Solar-Hybridheizung ist eine Kombination aus einer Ölheizung mit einer Solarthermie.

Denn gerade mit dieser Methode können nämlich nicht nur die Heizkosten gesenkt werden, sondern diese Variante mit der Ölheizung ist auch noch umweltschonend. Grund dafür ist, dass die Solarthermie die Sonnenenergie auffängt und diese in Wärme umwandelt. Diese kann dann als Warmwasserbereitung oder als Heizungsunterstützung verwendet werden.

Dies schont die Ölheizung und senkt den Energieverbrauch. Obendrein spart man so Geld und schont die Umwelt. Und falls mal die Solaranlage nicht genügend Energie in das System einbringt, ist noch immer die Ölheizung dar, die sich einschaltet, damit es in der Wohnung oder im Haus wohlig warm wird.


 

Was tun, wenn meine Ölheizung noch immer in Takt ist, aber schon über 20 Jahre alt ist?

 

Wir wissen, das eine Ölheizung im Altbau noch immer sehr beliebt ist. Viele ältere Gebäude verfügen sogar über einen Lagerraum und müssen daher auch nicht um- bzw. ausgebaut werden, was natürlich einen Vorteil für eine Ölheizung bringt.

Wenn man jedoch eine Ölheizung, welche schon älter als 20 Jahre in Betrieb hat, wird es langsam Zeit, über einen Heizungstausch oder eine Heizungsoptimierung nachzudenken. Denn aufgrund der langen Betriebsdauer häufen sich in der Regel Ausfälle und diverse Reparaturen. Das kann dann auch schnell mal teuer werden. Außerdem heizen ältere Heizkessel meist nicht mehr so effizient wie moderne.

Die Folge: Das Heizen verbraucht mehr Energie, und Ihre Heizkosten steigen!

Es gibt viele Vorteile für die Entscheidung auf ein neues und modernes Heizsystem umzusteigen, welche auch klar auf der Hand liegen. Eine neue Heizung bringt viel Sicherheit! Sich auf sie verlassen zu können macht ein gutes Gefühl. Schließlich ist sie etwa 5.000 Stunden pro Jahr un - unterbrochen in Betrieb. In der Heizungstechnologie gibt es laufend Verbesserungen und Fortschritte. Sind Sie bisher mit Ihrer Ölheizung zufrieden gewesen und wollen daher auch bei diesem Heizsystem bleiben, kein Problem...

Die Heiztechnik hat in den letzten Jahrzehnten deutliche Fortschritte verzeichnet - mit dem Austausch älterer Niedertemperatur- oder gar Konstant-Temperaturkessel  bei Öl- und Gaskesseln. Denn durch moderne Brennwertkessel steigern Sie die Effizienz ihres Heizsystems deutlich und senken so ihre Heizkosten und haben so auch einen geringeren Ausstoß an Emissionen. Mit modernster Brennwerttechnik können Sie mehr Komfort sowie Wohlbehagen genießen und senken so Ihre Heizkosten und
reduzieren so auch die Schadstoffemissionen. Das sind die Zutaten für unser Rezept einer zeitgemäßen Energieversorgung.

Fakt ist: Durch die Nutzung des Brennwerteffekts ist das Heizen mit Öl heute sehr effizient. Vor allem bei dem Austausch alter ölbasierter Heizkessel lassen sich dabei oft spürbare Einsparungen erzielen.


 

Vor- und Nachteile einer Ölheizung mit der modernen Brennwerttechnik?

VORTEILE NACHTEILE
geringe Heizkosten durch Nutzung des Brennwerteffekts Ölheizungen verwenden überwiegend fossile Rohstoffe
zuverlässiger Heizbetrieb durch ausgereifte Technik für die Öllagerung wird ausreichend Platz benötigt
nachhaltig in Kombination mit erneuerbaren Energien die Entwicklung der Ölpreise ist nicht vorhersehbar, tendiert aber zu steigenden Preisen
keine Kosten und laufende Gebühren für einen Gasanschluss vergleichsweise hohe CO2-Emissionen und Feinstaub-Emissionen im Vergleich zu anderen Heizungen
Bestandsgebäude verfügen oft bereits über einen Öllagerraum – keine Umbaumaßnahmen im Keller umweltschädliche Folgen der Erdölförderung
hoher Wirkungsgrad

Beratung zu einer Ölbrennwerttherme -
jetzt auch ONLINE möglich!

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit eine persönliche Beratung online - sprich per Videocall - in Anspruch zu nehmen.

Wir gehen mit Ihnen Schritt für Schritt Ihr Anliegen zur Entscheidung einer Ölheizung durch!

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Hier <MEHR DAZU> oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin mit uns...

Möchten Sie eine unverbindliche
Beratung zu einer Ölbrennwerttherme?


 

Ihre Ansprechpartner bei der Beratung einer Ölheizung:

Ing. Rene Kausl

Team_Rene Kausl

Ing. Karl Weißensteiner

Team_Karl Weißensteiner

Franz Spindelberger

Andreas Zant

Team_Andreas Zant

Bernd Gritsch

Team_Bernd Gritsch

Gerhard Wiesinger

Team_Gerhard Wiesinger

Adolf Kausl

Team_Adolf Kausl

Christian Güntner

Team_Christian Güntner

Sicherheit, Qualität, Präzision und Kundenservice - dafür steht KAUSL:

EXPERTENBERATUNG

Unsere top qualifizierten MitarbeiterInnen gehen exakt auf Ihre Wünsche und Ziele ein!

SEVICELEISTUNGEN

Wir bieten Ihnen ein Rundum-Service, eine spitzen Beratung und Umsetzung aus einer Hand.

HANDWERKSLEISTUNG

Wir legen großen Wert auf Qualität. Daher wickeln wir unsere Arbeiten schnell, aber trotzdem genau ab!

EINZIGARTIGE PREISE

Wir erstellen Ihnen attraktive Angebote zu sensationellen Konditionen genau auf Ihre Bedürfnisse.

MARKENPRODUKTE

Wir arbeiten nur mit Qualitätsherstellern zusammen. Daher bieten wir Ihnen namhafte Marken an.


 

Unsere Standorte:

Standort Weiten

Kausl GmbH
Energiesysteme & Baddesign
Am Schuß 1
3653 Weiten

Tel: 02758 80 980
Mail: info@kausl.com

Öffnungszeiten:

MO-DO:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

FR:
08:00 - 12:00 Uhr

Standort Langenlois

Kausl GmbH
Energiesysteme & Baddesign
Wiener Straße 48
3550 Langenlois

Tel: 02734 30 70
Mail: office@kausl.com

Öffnungszeiten:

MO-FR:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Standort Mühldorf

Kausl GmbH
Energiesysteme & Baddesign
Ötz 4
3622 Mühldorf

Tel: 02713 84 24
Mail: info@kausl.com

Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung