Nie wieder den Swimmingpool putzen


Poolroboter: Nie wieder den Swimmingpool putzen!

Jeden Tag in einem sauberen Pool schwimmen mithilfe eines Poolroboters

Nur in einem sauberen Swimmingpool macht es auch Spaß baden und schwimmen zu gehen. Doch jeder Poolbesitzer weiß, dass das Sauberhalten des Pools mit viel Aufwand verbunden ist.
Laub, Insekten, Ablagerungen am Rand und Boden verschmutzen die Swimmingpools. Ein Pool will gepflegt sein, um ein tolles Schwimmvergnügen zu haben.

Aber wer will schon den Swimmingpool jeden Tag mehrmals putzen? Ein Poolroboter schafft Abhilfe. Wir zeigen Ihnen auf was es bei einem Kauf eines Poolroboters ankommt…


Auswahlkriterien für den Kauf eines Roboters

Wenn man einen eigenen Pool im Garten hat, ist das etwas ganz besonderes. Doch damit man sich an diesem erfreuen kann und sich wie im Urlaub fühlen kann, muss dieser gepflegt werden.
Eine regelmäßige Reinigung ist unerlässlich, damit das Wasser im Pool sauber bleibt. Wer sich aber die Reinigungsarbeiten erleichtern möchte, sollte auf einen Poolroboter setzen.

Doch mittlerweile gibt es unzählige Poolroboters von den verschiedensten Herstellern am Markt. Daher empfiehlt es sich, nach bestimmten Kriterien den Poolroboter auszuwählen.

Kriterien für den Kauf eines Poolsaugers:

  1. Größe und Tiefe des Swimmingpools
  2. Form des Swimmingpools (Ecken, Kanten und Treppen)
  3. Verschmutzungen im Pool (Insekten, Blätter, …)
  4. Reinigungsrythmus
  5. Manuelle oder automatisierte Poolreinigung
  6. Filteranlage
  7. Budget

Verschiedene Funktionen eines Roboters

Bodenreiniger sind Einstiegsgeräte, welche den Poolboden bis in alle Ecken säubern. Kostengünstige Bodenreiniger werden am Skimmer angeschlossen. Diese fahren den ganzen Boden ab und entsorgen diverse Verschmutzungen wie Algen, Schmutz- und Hautfettreste über das Filtersystem. Programmierbare Geräte können genau auf den Swimmingpool abgestimmt werden. Diese vermessen den Pool, damit ihn dann auf vorbestimmten Bahnen oder nach Zufallsprinzip zu reinigen.

Falls der Roboter einen Teil vergessen haben zu putzen, kann der Roboter mithilfe einer Fernbedienung gesteuert werden. Das Filtersystem wird dabei nicht belastet, weil sie über einen eigenen Saugbehälter verfügen. Poolroboter verwenden keine chemische Reinigung um Swimmingpools zu reinigen, da sie einen Fangbehälter haben.

Zu beachten gilt, dass währenddessen der Poolroboter den Pool reinigt, aus Sicherheitsgründen nicht baden gegangen wird. Je öfter der Roboter den Pool reinigt, desto besser ist das Schwimmbecken gepflegt und desto weniger wird die Filteranlage belastet. Natürlich ist aber die genaue Bedienungsanleitung von jedem Modell abhängig.

Auf eine gründliche Reinigung des Poolroboters selbst, muss jedoch bei allen Modellen geachtet werden.


Kosten eines Poolroboters

Die Poolroboters gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, dementsprechend sind natürlich auch die Preise verschieden hoch. Einige Poolsauber besitzen nur eine Bürste am unteren Ende, während andere auch seitliche Bürsten verbaut haben. Die Poolsauber werden aber auch nach ihrer Betriebsart unterschieden. Manche können nur manuell bedient werden, und wieder andere können automatisiert sprich den Pool ganz von alleine reinigen (nach Zufallsprinzip oder nach den gescannten Maßen des Pools).

Alle Poolsauger sind jedoch in einem Punkt gleich. Alle werden über eine Filteranlage betrieben, von der auch die Saugleistung des Roboters abhängig ist. Somit sollte darauf geachtet werden, dass entweder schon eine Filteranlage im Pool verbaut ist oder eine extra dazugekauft werden muss.

Wenn schon eine starke Wasserfilter-Anlage vorhanden ist, muss nur mehr ein Poolsauger gekauft werden. Ein manuell bedienbarer Poolsauger ist nicht teuer. Dieser kostet zwischen ein paar Euro, abhängig von Model und Marke.

Hinzukommt noch eine passende Teleskopstange mit der Sie den Poolsauger bedienen können. Teleskopstangen für den Pool sind auch günstig und kosten in der Regel ein paar Euro. Bei einem automatisierten Poolsauger ist keine Teleskopstange nötig, da dieser selbständig den Poolboden abfährt. Wollen Sie jedoch einen automatisierten Poolsauger kaufen, dann müssen Sie mit höheren Kosten rechnen.

Geräte die lediglich nur den Boden des Swimmingpools reinigen, kosten zwischen 600 und 700 Euro. Geräte für die Wände sind technisch etwas anspruchsvoller und daher zwischen 800 bis 1.500 Euro erhältlich.


Fazit

Währenddessen Sie am Poolrand in der Sonne liegen können, leistet der Poolroboter selbstständig die Arbeit. Es ist noch nicht zu spät, sich für einen Poolroboter zu entscheiden!
Investieren Sie statt dem lästigen Putzen Ihre wertvolle Freizeit lieber in sich und erfreuen Sie sich am Sommer mit viel Badespaß im klaren sauberen Wasser.

Je größer das Schwimmbeckens, desto sinnvoller ist die Anschaffung eines hochwertigen Poolroboters. Je mehr Funktionen der Roboter aufweist, desto höher sind die Kosten.

2 Kommentare

  1. Interessant, dass die Form des Swimmingpools eine Rolle bei der Wahl eines Poolroboters spielt. Das wusste ich nicht! Wir haben seit einiger Zeit einen Pool in unserem Garten gebaut und die Reinigung ist ziemlich aufwändig! Daher überlegen wir uns einen Poolsauger. Es wird uns viel Zeit und Arbeit sparen! Danke für den Beitrag, sehr hilfreich!

  2. Liebe Frau Neumann, vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut uns, dass wir Ihnen hilfreiche Informationen geben konnten! Wenn Sie noch zusätzliche Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung (kontakt@kausl.com oder 02758 80 980)!

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert.

löschenKommentar schreiben