Schwimmbad winterfest machen

Schwimmbad winterfest machen

So wintern Sie Ihren Pool richtig vor den Winter ein

Nun ist auch heuer – 2018 – wieder die schönste Jahreszeit, nämlich die Poolsaison, vorbei. Jetzt heißt es den Pool frühzeitig winterfest zu machen.
Damit Sie sich auch nächstes Jahr wieder an Ihrem Schwimmbad erfreuen und die heißen Sommertage im kühlen Nass verbringen können, sollten Sie jetzt Ihren Pool für nächstes Jahr rüsten. Denn wie sagt man so schön: Nach der Poolsaison ist vor der Poolsaison!

Das heißt bevor der erste Frost kommt, sollte auf jeden Fall der Gartenpool winterfest gemacht werden. Denn nur so, kann das Schwimmbad vor Schnee und Kälte geschützt werden. Frostempfindliche Poolteile können während des Winters nicht kaputt gehen. Außerdem ist es ratsam, dass die Pool-Einwinterung im Herbst richtig gemacht wird, damit man sich einen ausgiebigen Frühjahrsputz teilweise bzw. ganz erspart.

Planen Sie auf jeden Fall je nach Poolart mehrere Tage für das Einwintern des Pools ein. Sie müssen unbedingt rechtzeitig, bevor die ersten Minusgrade kommen, den Pool winterdicht machen. Die ideale Wassertemperatur bei einem festen Schwimmbecken liegt bei etwa 10-15 Grad. Bei aufbaubaren Pools können Sie auch schon früher beginnen.

Wir geben Ihnen hier einige Tipps, auf was Sie beim Pooleinwintern achten müssen…


6 Tipps für Poolbesitzer

Wenn man das Schwimmbad im Herbst sorgsam für den Winter vorbereitet, können kostspielige Frostschäden und ein aufwändiger Frühjahrsputz vermieden werden.
Folgend haben wir einige Tipps, was Sie beim Einwintern Ihres Pools vor dem Winter berücksichtigen sollten…

  1. Reinigung des Beckenbodens
    Zu beachten gilt, dass die Temperatur des Poolwassers für das Einwintern nicht mehr als 15 Grad beträgt. Der Boden muss gründlich abgesaugt werden. Der Sandfilter muss durch kräftiges Rückspülen gereinigt werden. Der Wasserspiegel sollte auf ungefähr 5 bis 10 cm unter die Öffnung des Einbauskimmers bzw. der Gegenstromanlage oder den Einstromdüsen gesenkt werden. Zu beachten gilt, dass der Wasserspiegel mindestens 20 cm oberhalb der im Wasser befindlichen Einbauteile steht, damit das Eis im Winter keine Frostschäden bei den Einbauteilen verursacht. Diverse Verunreinigungen wie Schmutz- und Kalkränder sollten gleich entfernt werden, da diese jetzt noch leichter zu beseitigen sind als im Frühjahr.
  2. Richtige Einstellung des pH- und Chlorwertes
    Der pH-Wert muss genau eingestellt werden. Dem Poolwasser sollte so viel Chlorgranulat hinzugefügt werden, sodass ein leicht überhöhter Chlorgehalt entsteht. Bei Schwimmbädern mit einem an das Filtersystem angeschlossenen Bodenablauf kann das Chlor über den Pumpenvorfilter dosiert werden. Wenn kein Bodenablauf im Pool vorhanden ist, sollte sdas Chlorgranulat in einem Kübel mit warmen Wasser aufgelöst werden und erst dann ins Poolwasser gegeben werden. Bis zum Einwintern des Schwimmbeckens sollte die Wasserqualität aufrecht erhalten werden, um Verunreinigungen und Ablagerungen vorzubeugen. Es darf auf keinen Fall das Chlor direkt in das Wasser gegeben werden, da eine Bleichgefahr besteht!
  3. Verwendung eines Überwinterungsmittels
    Mit dem Einsatz des Puripool-Überwinterungsmittels können Kalk– und Algenablagerungen verhindert werden. Der Frühjahrsputz in der neuen Schwimmbadsaison wird somit erleichtert. Das Wintermittel wird am Ende der Badesaison dem Wasser zugegeben. Es wird nach der Beendigung der Chlorierung ins Schwimmbecken geleert, wenn kein Restchlor mehr im Wasser ist.
    Wenn die Wassertemperatur unter 10 Grad ist, hat das Wintermittel die optimale Wirkung. So haben Sie im Frühjahr weniger Ärger und Aufwand, wenn Sie den Pool wieder fit für die Badesaison machen wollen.
    ACHTUNG: Wintermittel sind keine Frostschutz-Mittel!
    Falls Sie ein Überwinterungsmittel benötigen, beraten wir Sie gerne! Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail!
  4. Einsatz einer Poolabdeckung
    Ratsam ist, das Pool im Winter mit einer speziellen Poolplane abzudecken. Wenn Sie keine Schwimmbadüberdachung haben, besteht auch die Möglichkeit Ihr Pool mittels eines Trapezbleches, Bieri Rollschutz, Abdeckplanen usw. abzudecken, damit kein Regenwasser in das Pool gelangt. Außerdem verringern Schwimmbad-Überdachungen den Arbeitsaufwand rund ums Schwimmbecken. Sie sind prinzipiell winterfest!
  5. Leitungen frostsicher machen
    Zuerst sollten alle Druck- und Saugleitungen, welche zur Filteranlage führen abgesperrt und alle Entleerungsschrauben (bei Filterpumpe, 6-Wege-Ventil, Sandfilterkessel, Gegenstromanlage usw.) geöffnet werden. Anschließend reinigen Sie den Vorfilter. Wenn möglich demontieren Sie die Filterpumpe und lagern die Pumpe in einem trockenen Raum. Das 6-Wege-Ventil sollte bei der Einstellung auf „WINTER“ gedreht werden. Falls eine solche Einstellung nicht möglich ist, sollte das Ventil auf eine Zwischenstellung (z.B. zwischen Filtern und Entleeren) gestellt werden, damit der Sandfilter belüftet wird und das Wasser vollständig abläuft. Der Manometer auf dem Sandfilter sollte vor Frost geschützt werden. Alle Entleerungshähne, falls erforderlich auch die Rohrverschraubungen sollten geöffnet werden, damit das Wasser in den Leitungen abfließen kann, mit Ausnahme die des Bodenablaufes und die Zuleitung zu den Bodeneinlaufdüsen. Die Entleerungshähne bleiben über den Winter geöffnet. Alle Wasserzuleitungen zum Schwimmbecken müssen entleert werden. Achten Sie darauf, dass der Filterschacht über die Wintermonate nicht überflutet werden kann!
  6. Salzanlage / pH-Dosierer / Chlor-Dosieranlage:
    Das Gehäuse der Salzanlage sollte entleert werden. Das Steuer-Netzteil muss umbedingt frostsicher gemacht werden. Diese Präzisionsgeräte der pH- und Chlordosieranlage müssen unbedingt demontiert und an einem frostsicheren, trockenen Raum aufbewahrt werden.

Fazit

Das Schwimmbad sollte rechtzeitig, das heißt bevor der erste Frost kommt, eingewintert werden. In der Regel überwintert der Pool immer mit Wasser, damit die Schwimmbad-Folie vor Witterungseinflüsse und Verunreinigungen geschützt ist. Auch die Schwimmbad-Wände müssen geschützt werden, da sie bei gefrierendem Wasser sonst beschädigt werden könnten.
Es gibt einiges zu beachten. Wenn Sie die folgenden sechs Ratschläge berücksichtigen, sollte Ihr Pool aber ohne Probleme den Winter überstehen. Dann haben Sie auch im kommenden Jahr zur Poolsaison ein funktionierendes System.

4.67 avg. rating (92% score) - 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.