Neuester Badtrend: Bodenebene Dusche

Neuester Badtrend: Bodenebene Duschen

Ihre perfekte Wohlfühloase für Jung und Alt

Träumen Sie auch davon, nach einem harten Arbeitstag in Ihrem eigenen modernen Wohlfühlbad so richtig zu “relaxen”? Erfüllen Sie sich Ihren Traum und gönnen Sie sich eine perfekte aktive Erholung in Ihrem Wellnesstempel!

Dies gelingt Ihnen gartantiert mit dem neuesten Badezimmer-Trend – den “bodengleichen Duschen”.
Auf eine tolle Art und Weise vereint dieser Trend Funktionalität mit Eleganz. So kommt Wohlbefinden und Freiheit bzw. Weitläufigkeit durch die schwellenlose Otpik in Ihr Badezimmer. Tiefergelegte Duschböden sind aber nicht nur modern, sondern Sie ermöglichen auch einen mühelosen Einstieg in die Duschen. Daher eignen sich bodenebene Duschen auch perfekt für ein barrierefreies Bad. Vorallem wenn die Bewegungsfreiheit im Alter oder durch gewisse Lebensumstände beeinträchtigt ist, ist dies eine tolle Möglichkeit für Ihr Badezimmer.

Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile bodenebene Duschen haben. Außderm erfahren Sie hier, auf welche Weise sich bodengleiche Duschen realisieren lassen und wie Sie diese ganz leicht selbst zuhause installieren können.


Vorteile von bodenebenen Duschen

Die bodengleichen Duschen bilden eine Ebene mit dem Fussboden. Daher gibt es keine Kanten oder Stufen die Stolpersteine im Badezimmer darstellen. So bieten diese Duschen einen problemlosen Zugang mit einem Rollstuhl etc. Zusätzlich ist die Reinigung dieser Duschen leichter als bei den Herkömmlichen. Die bodenebenen Duschen weisen eine spezielle Beschichtung auf der Oberfläche auf, die eine rutschfeste Wirkung aufweist.

Diese Duschen strecken den Raum und lassen diesen größer wirken, da keine Ecken und Kanten ersichtlich sind.

Eine bodengleiche Dusche sieht nicht nur toll aus, sondern bietet auch viele Vorteile

– Rutschfest
– Barrierefrei
– Reinigungsfreundlich
– Hygienisch (keine Schimmelgefahr)
– 100% dicht (kein Silikon an Problemstellen)
– Fugenlos


Einbau der schwellenlosen Duschen

Der Einbau einer bodenebenen Dusche muss vor der Ausführung des Estrichs berücksichtigt werden. Ein Abflussrohr muss im Bereich der bodengleichen Dusche bereits verlegt sein, an welches die Duscherinne angeschlossen ist. Ratsam dabei ist, dass der Bereich der schwellenlosen Dusche beim Estrich ausgespart wird und dieser erst im Nachhinein gemacht wird. Grund dafür ist, dass ein Gefälle (ungefähr 2 %) hin zur Duschrinne eingerichtet werden muss. Die Duschrinne ist bei einem Installeur erhältlich.

Nun muss die Dusche noch normgerecht abgedichtet werden. Dies ist vorallem wichtig, da kein Wasser in die Wände oder den Boden gelangen darf und somit keine Schäden wie Schimmel anrichten kann.


SELBSTEINBAU: Normgerechte Abdichtung

Für das Abdichten der bodenebenen Duschen gibt es ein spezielles Dichtset. Mit diesem kann man nur in wenigen Schritten, ganz schnell und einfach die Dusche selbst abdichten. Das Abdichtungssystem dient zur einfachen Anbindung von bodenebenen Duschflächen an die Flächenabdichtung.

Dieses besteht aus:

– 6,2 Meter langen Wannen-Dichtband
– 4 Multifunktionsecken
– 1 Montageanleitung

In nur 6 Schritten haben Sie die Abdichtung erledigt:

  1. Schritt: Duschfläche säubern. Die Duschfläche von etwaigen Schmutzrückständen reinigen, damit das Dichtband und die Dichtecken später gut kleben bleiben. Ratsam ist die Verwendung von Ethanol oder Reinigungsmittel mit Alkohol.
  2. Schritt: Duschband an der Außenseite der Duschfläche fixieren. Schutzstreifen von den Wandecken abziehen – unter Berücksichtigung der Fliesenstärke – an die Außenseite der Duschfläche anhaften und andrücken.
  3. Schritt: Dichtband zuschneiden. Dabei sollten sich aber das Dichtband und die Dichtecken rund fünf Zentimeter überlagern.
  4. Schritt: Verkleben des Dichtbandes und Positionierung des Montagerahmens. Mit dem zugeschnittenen Dichtband die Abdichtung an allen Duschseiten weiterführen und an die Dusche verkleben. Montagerahmen und Ablauf sicher positionieren.
  5. Schritt: Für Verbundabdichtung auf den Estrich und an den Wänden unterhalb der Dichtbänder einen breiten Dichtanstrich anbringen. Dichtecken und Dichtstreifen darauf andrücken, damit diese miteinander verbunden werden.
  6. Schritt: Wenn alles gut miteinander verbunden ist, wird die Wand sowie der Boden bis zum Rand der emaillierten Duschfläche (auch über die Bänder hinweg), mit der Abdichtung versehen. Nach der Verfliesung durch den Fliesenleger wird nur noch die Wartungsfuge rund um die emaillierte Duschfläche angebracht.

Fazit

Wir kennen die perfekte Lösung für Ihre Wellness-Oase. Schwellenlose Duschen sind derzeit der neueste Trend bei Häuslbauern. Dieser Badezimmer-Trend sorgt aber nicht nur für Wohlbefinden und Exklusivität im Badezimmer, sondern erfüllt nebenbei auch noch einen praktischen Zweck. Heute wird von Beginn an barrierfrei gebaut bzw. bei einer Sanierung darauf geachtet, dass man es so leicht wie möglich im Alter hat. Ob Neubau oder einer Sanierung, diese Lösung verschafft Komfort und dem Bad einen optischen Raumgewinn.

Machen Sie Ihr Badezimmr auch zukunftssicher! Der schwellenlose Übergang in Ihr Duschvergnügen ist die beste Wahl für Jung und Alt. Wir planen und sanieren abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und aus einer Hand.

4.00 avg. rating (85% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.