Abfluss verstopft – was tun?

Abfluss in der Dusche verstopft

Tipps und Tricks zur Abflussreinigung

Da die Dusche Tag für Tag sehr stark beansprucht wird, ist es erforderlich den Abfluss in der Dusche regelmäßig zu reinigen!
Hartnäckiger Dreck und Haare sammeln sich im Laufe der Zeit in den Rohren und den Gelenken. Auch Krümel und Steinchen gelangen in den Abfluss, welche sich nur langsam bis gar nicht zersetzen. Früher oder später führt dies wohl oder übel zu Verstopfung des Abflusses. Das erste Anzeichen für eine angehende Duschverstopfung ist, wenn das Wasser in der Dusche nicht mehr abfließt. Was in späterer Folge zu Überschwemmungen in der Dusche führen kann. Somit sollte so schnell als möglich Abhilfe geschaffen werden, damit die Verstopfung nicht zu groß wird und sich unangenehme Gerüche im Badezimmer breit machen.
Wir zeigen Ihnen was Sie gegen eine verstopfte Dusche machen und wie Sie einen verstopften Abfluss in der Dusche vorbeugen können.

Tipps zur Beseitigung von Abflussverstopfungen

Der Duschabfluss sollte sofort beim ersten Anzeichen – also wenn das Wasser icht abläuft – gereinigt werden. Hierzu können Sie folgende Hausmittel anwenden:

  1. Plastikflasche: Füllen Sie in eine Ein-Liter-Flasche warmes Wasser mit Spülmittel ein. Danach setzen Sie diese auf den Abfluss. Der Überlauf muss an den Seiten abgedichtet werden, damit ein Druck aufgebaut werden kann. Hierfür können Sie alte Putzlappen bzw. Putztücher werden. Nun kann das Wasser aus der Flache gedrückt werden.
  2. Saugglocke: Ratsam ist, warmes Wasser mit Spülmittel durch den Abfluss laufen zu lassen. Anschließend können Sie die Saugglocke auf den Abfluss setzen und die Duschwanne mit Wasser füllen soweit der rote Gummiteil bedeckt ist. Durch Druck entsteht so eine Sogwirkung im Abfluss.
  3. Essig und Backpulver: Geben Sie ungefähr vier bis sechs Esslöffel Backpulver in den Abfluss. Danach können Sie 100 – 150 ml Essig reinschütten. Nun fängt es an zu sprudeln. Ist diese chemische Reaktion vorbei, sollten Sie den Abfluss mit heißem Wasser sauber machen.
  4. Drahtbürste: Sie können sich eine Drahtbürste in einem Baumarkt relativ günstig kaufen. Die Bürste muss in das Rohr geschoben werden bis zur Verstopfung und wieder zurück. Dieser Vorgang muss mehrmals wiederholt werden bis die Verstopfung weg ist.
  5. Reinigungsspirale: Diese funktioniert durch einen stabilen Draht, an dessen Ende eine Spirale sitzt – aufgewickelt auf einer Kurbel. Der Draht muss in den Abfluss gesteckt werden. Danach muss bei Widerstand an der Kurbel gedreht werden, um den Schmutz aufzugreifen. Der Draht muss nun wieder aufgedreht werden, um den Dreck aus dem Abfluss zu ziehen.
  6. Reinigungsmittel: Helfen all diese Hausmittel nichts, muss man wohl oder übel zur Chemie greifen. Wir empfehlen hier Abflussreinigungsmittel wie Plumbo. Dieses wasserlösliches Granulat wird abwechselnd mit kaltem Wasser in den Abfluss geleert. Je nach Zugabe der Plumbo-Portionen ist eine Lösungsreaktion abzuwarten. Im Normalfall genügt eine zweimalige Plumbo-Zugabe in hartnäckigen Fällen ist eine Wiederholung der Behandlung nach ein bis zwei Stunden notwendig. Da Plumbo Eis, Fett, Haare, Papier, Küchenabfälle etc. unter hoher Wärmeentwicklung löst, empfiehlt es sich, Plumbo nur in kleinen Mengen mit reichlich kaltem Wasser in den Abfluss zu schütten. Sollten Sie solch einen Abflussreiniger benötigen, erhalten Sie diesen jederzeit in unserem Fachmarkt.
  7. Installateur: Haben Sie alle Hausmittelchen ausprobiert und haben trotz alledem eine verstopfte Dusche, empfehlen wir Ihnen einen Experten zu holen. Wir helfen Ihnen gerne bei Verstopfungen in der Dusche. Durch unseren Kundendienst sind wir für solche Fälle jederzeit gerüstet. Wir haben spezielle Federn mit welchen wir Ihr Duschrohr reinigen können. Rufen Sie uns einfach an, wir kommen sofort vorbei und kümmern uns um Ihre Dusche.

Vorbeugung von Abflussverstopfungen

Wenn die Dusche oder auch das Waschbecken ständig benutzt werden, ist es oft nur schwierig Verstopfungen zu verhindern. Allerdings gibt es einige Tipps, was Sie tun können, damit Sie Ärger mit den Abflüssen vorbeugen können.
  1. Verwendung eines Siebes: Setzen Sie ein Sieb in den Abfluss von Ihrem Duschabfluss ein. Dies hilft, dass keine Haare und anderer Dreck in die Abflussrohre gelangt.
  2. Keine Entsorgung von Essensresten: Fettige Essensreste verstopfen den Abfluss, da diese an den Innenwänden von den Rohren haften bleiben.
  3. Regelmäßige Reinigung: Putzen Sie Ihre Dusche in regelmäßigen Abständen und kontrollieren Sie dabei den Abfluss. Je früher eine Verstopfung erkannt wird, desto leichter kann diese auch beseitigt werden.

Fazit

Wenn der Abfluss einmal verstopft ist, sollte schnell reagiert werden, damit einer Überschwemmung vorgebeugt werden kann. Denn hat sich einmal ein Haarknäul im Rohr festgesetzt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass es sich von alleine auflöst bzw. verschwindet. Ratsam ist daher, dass es gar nicht erst dazukommt. Am besten befreit man das Abflusssieb direkt nach jedem Duschvorgang von Haaren. Passiert es aber trotzdem mal, dass der Abfluss verstopft und das Wasser nicht mehr abrinnt, ist die preisgünstigste Variante den Abfluss zu reinigen mit einer Saugglocke. Mit dieser lassen sich Verstopfungen im Abfluss in der Dusche in dem meisten Fällen ohne chemische Mittel reinigen. Schaffen Sie es nicht, den Abfluss selbstständig zu reinigen oder ist die Verstopfung des Duschabflusses schon sehr groß, ist es ratsam einen Installateur zu holen. Falls Sie Probleme mit Ihrer Dusche haben, können wir Ihnen helfen! Wir kommen gerne zu Ihnen nachhause und schauen das die Dusche wieder voll funktionsfähig wird.
4.86 avg. rating (96% score) - 7 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.