Tipps zur Kalkfleckenentfernung

Entfernung von Kalkflecken

Hilfreiche Tipps für die Reinigung der Duschkabine

Sie kennen sicherlich das leidige Thema von den Kalkflecken auf der Duschwand und den Fliesen.

Kalk bildet sich nahezu auf allen Haushaltsgeräten und Orten sowie Materialien, die bei der Benützung ständig Wasser verwenden. Hat das Wasser einen hohen Härtegrad, dann bilden sich Kalkablagerungen noch schneller.
Grund dafür ist, dass sich der Kalk vom Wasser löst, und auf der Oberfläche haften bleibt. Das restliche Wasser verdunstet dabei. Deshalb ist zu empfehlen, dass nach dem Duschen bzw. Waschen im Bad die Oberflächen der Armaturen bzw. Duschwände mit einem Tuch getrocknet werden. So kann die Bildung von Kalkbelägen reduziert werden.

Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihr Bad und Ihre Armaturen im Haus von Kalkflecken befreien.


Wussten Sie, dass…?

Kalkflecken entstehen früher oder später fast überall. Auf der einen Seite machen Sie den Eindruck, dass das Bad bzw. die Küche nicht geputzt sind und auf der anderen Seite beeinträchtigen sie die Funktionstüchtigkeit der Dusche bzw. der anderen Haushaltsgeräte. Zum Beispiel sind die Noppen der Brause oftmals mit Kalk verstopft, sodass das Wasser nicht mehr durch die Löcher durchdringen kann.

An den Duschwänden bilden sich Kalkflecken besonders gerne. Sie lassen sich durch normale Allzweckreiniger oder intensives Schruppen oftmals nicht bzw. nur sehr schlecht entfernen.
Um ein intensives Putzen zu verhindern, ist zu empfehlen, dass Reinigungsmittel mit einem hohen Säuregehalt verwendet werden.
Vor allem reicht ein normaler Grundreiniger mit einem pH-Wert von sieben nicht mehr aus, wenn ein hoher Kalkgehalt im Wasser vorherrscht. Um Kalkflecken leicht entfernen zu
können, ist daher ein zusätzliches Reinigungsmittel mit einem pH-Wert von eins und vier erforderlich.


Tipps zur Kalkfleckenentfernung

Vorbeugung von Kalkflecken an den Duschwänden und den Fliesen, erfahren Sie hier wertvolle Tipps

  1. Oberflächen bzw. Armaturen trockenreiben:
    Tägliche Reinigung der Dusche hilft lästige Kalkflecken vorzubeugen. Am besten wäre, wenn man die Duschgelreste von der Dusche abbraust und mit einem Tuch trockenreibt.
  2. Essig bzw. saure Reiniger nur auf keramischen Fliesen verwenden:
    Nun kann es sein, dass trotz regelmäßiger Reinigung Kalkbeläge entstehen.
    Hier ist zu empfehlen, dass man mit sauren Reinigern oder Essig die Kalkflecken an keramischen Fliesen entfernt.
    Dazu gibt man einfach etwas verdünnten Essig auf die Flecken und lässt ihn eine gewisse Zeit einwirken. Anschließend die verkalkten Bereiche gründlich mit Wasser abspülen und dann trockenwischen.
    Falls die Kalkflecken doch noch zu sehen sind, denn Essig unverdünnt auftragen oder einen Spezialreiniger beim Installateur kaufen.
  3. Badfugen vor dem Reinigen wässern:
    Die Fugen sollten bei dieser Prozedur allerdings ausgespart werden, da die Säure Zement und Kalk auf Dauer porös macht.
    Zu empfehlen ist, dass die Fugen vor dem Einsatz säurehaltiger Reinigungsmittel gut mit Wasser zu nässen.
    Das verhindert, dass die trockenen Fugen das Reinigungsmittel aufsaugen.
    Eine der einfachsten Methoden ist es, Kalkbeläge mit einem Mikrofasertuch zu entfernen. Das Tuch nass machen und dann über die Flecken reiben, Kalkreste verschwinden dann in kürzester Zeit ohne viel Kraftaufwand. Diese Methode ist aber nur für nicht zu dicke oder ältere Kalkspuren zu empfehlen.
  4. Kalkflecken entfernen von Fliesen:
    Bei Kalkflecken auf Fliesen ist Essig nicht die beste Wahl. Damit könnten Sie die weißen Flecken leicht entfernen, aber Sie sollten ihn trotzdem nicht verwenden. Generell sind Säuren
    auf gefliesten Flächen ein Problem. Setzen Sie diese höchstens sehr sparsam ein.
    Denn wenn Sie großzügig mit Säuren die Kalkflecken auf Fliesen entfernen, spülen Sie auf Dauer auch die Fugenmasse zwischen den Fliesen heraus.
    Versuchen Sie daher, beim Kalkflecken entfernen auf Fliesen zunächst nur mit Spülmittel oder Neutralreiniger zu arbeiten. Manchmal geht es auch ohne Reinigungsmittel.
  5. Alte Kalkflecken entfernen:
    Bei bereits eingetrockneten, älteren Flecken kommt man mit den bekannten Hausmitteln zum Kalkflecken entfernen nicht mehr aus. In einem solchen Fall müssen Sie den Fleck mit einen Kalkentferner bestreichen und das Mittel für einige Stunden einwirken lassen. Anschließend das Ganze mit einem feuchten Tuch abwichen.

Fazit

Es gilt jedoch darauf zu achten, dass die Reinigungsmittel keine anderen Materialien, wie der Marmor des Waschtisches und Aluminium nicht beschädigt. Ratsam ist, dass vor allem im Sanitärbereich Produkte vom Installateur verwendet werden. Hier kann auf Nummer sicher gegangen werden, dass die Produkte Kalkflecken optimal entfernt werden könne und keine Schäden an den Sanitäreinrichtungen verursachen.

Für empfindliche Oberflächen, wie Armaturen taugen Sanitärreiniger, die nicht zu viel Säure haben und deshalb milder sind. Darin dürfen weder Salz-, Essig- oder Ameisensäure enthalten sein, sonst verlieren die Armaturen schnell ihren Glanz.

4.00 avg. rating (85% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.